Journalistisches

Der verlängerte Schreibtisch Ihrer Redaktion

Journalisten haben's nicht leicht. Sie stehen ständig unter Strom, und was ernten sie für den Stress? Unbequeme Leserbriefe. Die Artikel seien mit der heißen Nadel gestrickt, wird da bemängelt. Oder: Die Internetbeiträge wirkten wie hingeschludert. Zugegeben, manchmal ist der Druck einfach zu groß. Dann schießen die Schreibfehler ins Kraut und dazwischen schillern grellbunte Stilblüten. Da fragt sich der Leser: »Wenn's schon bei der Form hapert, kann da der Inhalt stimmen?«

Ein Wort zur Ehrenrettung der Journalisten: Tagesaktuell zu berichten, ist kein Zuckerschlecken. Die meisten Redaktionen haben zu wenig Personal, zu wenig Zeit und zu wenig Geld, um so gründlich zu arbeiten, wie sie es gerne täten. Kein Mangel herrscht an Agenturmeldungen und »Waschzetteln«, den Pressemitteilungen und PR-Artikeln. Manche Unternehmen, Personen und Interessensverbände versuchen allzu schamlos, sich in die Medien zu bringen. Man sichtet, sondert aus, schreibt hier und da eine Meldung um und kürzt Überschüssiges von hinten weg. Das ist der Alltag vieler Redakteure. Sie würden nur zu gern Missstände aufdecken, gründlich recherchieren, packend schreiben und die Leser mit ihren Storys begeistern – allein es fehlt die Zeit. Wie kommt man aus dieser Zwickmühle heraus?

Vertrauen Sie einen Teil Ihrer Arbeit uns an. Unsere journalistische Erfahrung deckt ein weites Spektrum ab. Wir schreiben ...

  • Beiträge für die Tagespresse
  • Fachartikel
  • Kolumnen
  • Essays
  • Glossen
  • Kurzgeschichten

Mit Phantagon überbrücken Sie die Engpässe in der Redaktion. Sie wollen über spezielle Themen berichten, für die im Redaktionsalltag die Zeit fehlt? Wir knien uns hinein. Ob Sie uns nun für die Wochenendausgabe einen ganzen Themenbereich anvertrauen oder uns nur fallweise einsetzen, Phantagon schreibt, was bewegt. Dann machen Leserbriefe wieder richtig Spaß.

Übersicht

Journalisten sind Leute, die auf Schnee schreiben. Robert Lembke

Wort »Chaos« im Schnee
Ein Journalist ist jemand, der nachmittags in einem Artikel die Patentlösung für ein Problem vorstellt, von dem er morgens noch nie etwas gehört hatte. Gerhard Kocher