Phantagon en blog

Themen

2017

2016

2015

2014

2013

Jan 1. ’130.00 Uhr

TEXT3R.de heißt jetzt Phantagon

Mit neuem Namen und Leitmotiv klarer fokussiert

Die von Ralf Isau gegründete Agentur für Textentwicklung startet unter neuem Namen ins Jahr 2013. Aus TEXT3R.de wird Phantagon. Die neue Domain heißt phantagon.com. Aufrufe der alten Internetadresse www.text3r.de werden automatisch auf die geänderte Internetadresse umgeleitet. Und auch das Leitmotiv der Agentur ist neu. Es lautet: »Phantagon schreibt, was bewegt«.

»Der Name ist Programm«, erklärt Isau den Schritt. Das Wort Phantagon stehe für kreative Vielfalt, die sich erst in der Wahrnehmung des Betrachters voll entfalte (Definition siehe rechts). »Jeder Kunde, jede Marke, für die wir schreiben, ist wie eine Figur in einem Roman: Sie hat einen eigenen Charakter und eine spezielle Sprache. Sich darauf einzustellen, ist eine der Stärken unserer Agentur. Bei Phantagon arbeiten überdurchschnittlich viele Schriftsteller.«

Mit dem neuen Namen will sich die Agentur klarer von jenen Textern abgrenzen, die hauptsächlich billige, schnell verfasste Gebrauchstexte anbieten. Die Internetadressen solcher Werbetexter tragen oft Begriffe wie ›Wort‹ oder ›Text‹ im Namen. »Von diesen ›Brot-und-Butter-Textern‹ sind wir durch die Umfirmierung bewusst abgerückt«, erklärt Isau. »Der neue Claim ›… schreibt, was bewegt‹ spitzt unsere Stärken zu: Das geschriebene Wort kann positive Veränderungen bewirken. Zuerst werden Gefühle bewegt. Verständliche, wohldosierte Informationen geben zusätzliche Sicherheit. Peu à peu nähert sich der Kunde der in treffende Worte gekleideten Marke, dem Produkt oder dem Unternehmen an. Und sogar ganze Firmen bewegen sich voran, sobald sie ihre Tonality gefunden haben.« Gemeint ist der charakteristische Tonfall, in dem ein Unternehmen oder eine Marke mit den Kunden kommuniziert.

Zur Veröffentlichung frei!

Blog-Anfang

Phantagon-Logo und Claim

phantagon; <Adj.>: vielfältig in einem Maß, das nur durch die Phantasie des Wahrnehmenden begrenzt ist.
Phantagon, das; -s, -e: 1. (Math.) Vieleck, dessen Anzahl von Seiten die Phantasie des Betrachters bestimmt. 2. Roman, in dem jeder Leser eine andere Mischung verschiedener literarischer Formen oder Gattungen (Genres) erblickt. 3. Äußerst wandlungsfähiger Texter, der verschiedensten Leserkreisen aus dem Herzen spricht. Jede Gruppe nimmt ihn als einen der ihren wahr.